Category Archives for Traditionelles Kung Fu

Ip Man Biography

Wing Chun Grandmaster Ip Man

Yip Man Biography

This is the biography of Yip Man, written down in the Yip Man Memorial Hall in Foshan.

Yip Man or Ip Man? Yip Man is the correct way in Cantonese. But his oldest son like to write his last name Ip, so for the Kung Fu movie the gave the title "Ip Man".

1893 Yip Man was born in Foshan, Guangdong

1898 At the age of 5, Yip Man received traditional Confucius education in a private school

1899-1905 (6 - 12 years old) Yip Man followed Master Chan Wah-Shun, the famous disciple of Leung Jan, to learn Wing Chun in the Ancestral Hall of Yip clan. He learnt together with his Seniors Ho Hong-Leui, Leui Yu-Zai, Ng Chung-So, Ng Siu-Lo

1905 (12 years old), Master Chan Wah-Shun died. Before Master Chan died, he reminded Yip's Senior Ng Chung-So to continue teaching Yip Man Wing Chun. Master Chan Wah-Shun's body was taken by his Kung Fu disciples and Yip Man to Chan's hometown in Shun De for burial.

1905-1907 (12 - 14 years old) Yip Man learnt Wing Chun from his Senior Ng Chung-So in Foshan together with Yuan Kai-San and You Choi. The three were later known as "The three Wing Chun Giant" in Foshan

1908 (15 years old) With the assistance of his affinity, Yip Man managed to study in Hong Kong St. Stephen's College

1909-1913 (16-20 years old) Yip Man made acquaintance with Leung Bik, the son of famous Wing Chun Master Leung Jan, by the referral of his classmate. He followed Leung Bik to enhance his skill for around four years

1914 (21 years old) Yip Man travelled frequently in between Hong Kong, Kobe and Foshan. He intended to study in Japan with his brother's help, yet, he did not go due to some other issues.

1914-1937 (21-44 years old) Yip Man worked for the army and police work in Foshan and Guangzhou, his excellence Wing Chun skills was well known in the Kung Fu world in the Southern China. He married Cheung Wing-Sing from Foshan. They had seven children, yet three died during pregnancy, and the remaining includes two sons: Yip Hok-Chun (Ip Chun) and Yip Hok-Ching (Ip Ching), and two daughters Yip Ya-Sam (Ip Sik-Ng) and Yip Ya-Wun (Ip Sik-Ng)

1937-1945 (44-52 age old) Japan invaded China, Foshan fell. The Yip's family went down and experienced hardship. Chau Ching-Chuen, the best friend of Yip Man, assisted Ip from time to time. To return the favour of Chau, Yip Man taught Wing Chun to the son of Chau, Chau Kwong-Yiu and at the same time with Lun Kai, Chan Chi-San, Leui Pak-Ying, Chau Sai-Keung; they were the first disciples of Yip Man

1945-1949 (52-56 years old) Yip Man active between Guangzhou and Foshan. Yip Man instructed Wing Chun by the referral of Pang Nam

1949 (56 years old) Yip Man temporarily lived in his friend's bird shop in Macau for half a month then moved to Hong Kong

1950 (57 years old) By the introduction of his fellow villager Lee Man, Yip Man started his first Wing Chun class at the Restaurant Worker Association on Tai Nam Street in Sham Shui Po. Disciples included Leung Seung, Lok Yiu, Tsui Sheung-Tin, Yip Po-Ching, Chiu Wan, Lee Yan-Wing, Luo Ping, Man Siu-Hung and others

1953-1954 (60-61 years old) The class moved to Hoi Tan Street in Sham Shui Po. Disciples included Wong Shun-Leung, Wong Kiu, Wong Jok, Ng Chan and others. Yip Man also taught private lessons in Yu Chau Street, disciples included Lee Hon and others

1954-1955 (61-62 years old) Class in the Restaurant Workers Association restored. Disciples included Lee Gam-Sing, Gan Wah-Jit, Lo Man-Kam and others.

1955-1957 (62-64 years old) The class changed to Yau Ma Tei. Disciples included Bruce Lee, Leung Shiu-Hung, Chan Sing, Cheung Hok-Kin, Siu Yuk-Man, Pan Kam-Fat and others

1957-1962 (64-69 years old) Yip Man set up his school in Sham Shui Po for five years, disciples included Mak Po, Yeung Hei, Mui Yat, Ho Kam-Ming and others. Yip Man was also being invited for private coaching, disciples included Wong Bak-Yi, Wong Wing, Yeung Chung-Hon, Chau Lok-Yi, Wong Kwok-Yau, Tong Jo-Chi, Lee Wai-Chi, Chan Tak-Chiu, Tam Lai, the brothers Chung Kam-Chun and Chung Wing-Hong and others

1962-1963 (69-70 years old) The school moved to Tai Po. Disciples included Cheung Yiu-Wing, Ho Luen, Cheung Ching-On, Chan Wun-Lam, Chan Tai-Yim, Kwok Si-Yan and others. Private coaching class disciples included Cheng Peter and disciples who learned Wing Chun early in Tsim Sha Tsui.

1963-1965 (70-72 years old) The school was moved to the Tai Sang Restaurant in Tai Kok Tsui. Other than disciple from Tai Po, there were also Wat Yung-Sang, Lee Yan-Wing, Yau Hak-So and others. Yip Man gave also private coaching in San Po Kong, most disciples were policeman, including Tang Sang, Nam Yin-Fat, Yuen Chi-Kong, Lee Yiu-Fai, Wong Kwok and others.

1965 (72 years old) With the advanced age, Yip Man stopped his teaching in Tai Kok Tsui, he sometimes taught in Sham Shui Po as he was partly retired. He also gave individual coaching at his home, disciples included Wong Chung-Wah, Wong Hei, Hon Chak-Chuen and others.

1967 (74 years old) Yip Man hosted The Wing Chun Athletic Association which was the first martial arts organization recognized by the government and the first martial arts society to be officially registered with the government. It is located at 438 Nathan Road. The first Board of Directors included Yeung Chung-Hon, Hui Siu-Cheong, Miu Yin-Wai, Chan Tai-Yim, Chan Wun-Lam, Wat Yung-Sang, Ip Chun. The classes were in charge by Ip Man with the assistance of Cheung Ching-On, Fung Hon and Wong Hon-Chung.

1968-1969 (75-76 years old) Yip Man then taught in Tze Yau Road, Waterloo Road and Siu Fai Toi. Disciples included the brothers Chan Tai-Hong and Chan Kiu-Lung, Wong Tze-On, Chan Kam-Ming, Chung Yau, Lau Hon-Lam, Man Yin-Kwong, Wong Chi-Ming, female disciple Ng Yuet-Do, Yip Sing-Cheuk, the solicitor, and his friends from the legal field.

1972 (79 years old) Under the support of disciples, Yip Man Martial Arts Athletic Association was set up with the goal to unite all Wing Chun clans and to teach and promote Wing Chun, hence, to spread the Kung Fu culture to the world. The founding directors include Yip Man, Ip Ching, Cheung Yiu-Wing, Chan Wai-Hong, Tam Lai, Ho Luen, Lau Hon-Lam; the first chairman of directors was Leung Chung-Wai. It is located at South Wall Road, Kowloon City

1972, 1st December - Yip Man passed away at his home at the age of 79

Continue reading

Jiu Wan Wing Chun

Jiu Wan Wing Chun

​​​Jiu Wan 招允 Wing Chun 詠春

​Meister Jiu Wan wurde 1921 in der Stadt Foshan in der Provinz Guangdong, China, geboren, in derselben Stadt wie Großmeister ​Yip Man. Jiu Wan begann sein Wing-Chun-Training, als er acht Jahre alt war, bei seinem Onkel Jiu Jow. Als er älter wurde, schrieb er sich an der Jing Mo G​un Wing Chun-Schule in Foshan ein. Er trainierte unter dem Großmeister Chan Wah-Shan und dem Sohn von Chan, Chan Yu-Min. Ein Klassenkamerad in Chans Schule war ein Polizist, ​Yip Man.

​Yip Man schloss sein Studium in Jing Mo Gun nicht ab und entging den politischen Turbulenzen, um nach Hongkong zu ziehen. Dort absolvierte er sein Wing Chun Studium bei Leung Bik, dem Sohn von Leung Jan. Wenn Sie sich an die Geschichte von Wing Chun erinnern, war Leung Jan Chan Wah Shans Lehrer.

Jiu Wan blieb mehrere Jahre in Foshan, nachdem Yip Man gegangen war und beendete seinen Wing Chun Training mit Chan Wah-Shan und Chan Yu-Min. Nach seinem Abschluss wurde Jiu Wan Lehrer an der Jing Mo Gun Schule.

Als die kommunistische Herrschaft die Staatspolizei weiter verschärfte und bedrohte, folgte Jiu Wan Yip Man nach Hongkong und kam einige Jahre später mit seinem alten Klassenkameraden zusammen. Da Yip Man sein ursprüngliches Wing Chun Studium frühzeitig aufgegeben hatte, dachte Jiu Wan zunächst, er würde mit seinem Kung Fu Bruder weiter trainieren und sein Training abschließen. Stellen Sie sich seine Überraschung vor, als er erfuhr, dass Yip Man sein Studium in Hongkong abgeschlossen hatte und Wing Chun durch das Studium bei Leung Bik sogar viel tiefer verstanden hatte. Jiu Wan war sehr beeindruckt von Yip Man's ​Wissen und bat darum, sein Schüler zu werden.

In der Tat wurde Jiu Wan der dritte Schüler von Yip Man in Hongkong. Er schloss sich anderen Mitgliedern der Restaurant Worker's Association an, darunter Leung Sheung, Yip Bo-Ching, Wong Shun- Leung, Lok Yiu und Chu Shong-Tin. Da sie alte Klassenkameraden waren und aus derselben Heimatstadt stammten, waren Yip Man und Jiu Wan sehr enge Freunde und Trainingspartner, die sich nach dem Unterricht oft miteinander unterhielten und zusammen speisten.​

Jiu Wan Yip Man

​Tatsächlich war die einzige Wing Chun Schule, die Yip Man offiziell für einen seiner Schüler autorisiert hatte, ​die Schule von Jiu Wan. Yip Man überreichte Jiu Wan eine signierte Gedenktafel, auf der die Wörter Wing Chun Jing Tung 統正春詠, übersetzt als "Wing Chun the Pure Tradition", stehen. Als Yip Man starb, wurde Jiu Wan neuer Großmeister der Wing Chun Familie in Hongkong. Jiu Wan starb jedoch nur ein Jahr später, 1974, im Alter von 52 Jahren. Er starb und hinterließ ein großes Erbe, das von seinen vielen Studenten weitergeführt wurde.

Jiu Wan Wing Chun

Continue reading

Kampfsport über 40

Kampfsport über 40

Kampfsport über 40

Hast Du diese Frage in letzter Zeit gehört? Oder vielleicht sogar in den Spiegel geschaut und Dich dasselbe gefragt? Nun, die Antwort ist ein klares "Nein". Kampfkünste können wir oft länger ​trainier​en ​als ​viele andere ​sportliche ​Betätigungen.

​In der Tat werden wir Kampfsportler (oder Kampfkünstler) mit zunehmendem Alter oft besser, und nicht schlechter. Vielleicht bist Du nicht mehr so schnell und flexibel wie die jüngeren Schüler im Unterricht. Vielleicht erholst Du Dich nicht so schnell von Deinem Training, oder Du wirst von neuen Schmerzen belästigt, die Du im jüngeren Alter leicht abgeschüttelt hast. Dies sind aber nur kleine Hindernisse, wenn Du die vielen Vorteile betrachtest, die mit dem Alter kommen. ​Deine Erfahrung behutsam zu üben, die Lektionen in jeder Klasse zu erkennen, jüngere Schüler zu betreuen, über die EGO-Haltung anderer Schüler zu ​lächeln und Deinen eigenen Weg zu gehen. Dich von innen heraus zu entdecken. Das ist es was Kampfkunst ​über 40 bedeutet; eine Reise ​in das Selbst, eine Entdeckung der Grenzenlosigkeit von Geist und Körper, die als eine Einheit wirkt, die innere Freude und Weisheit ausdrückt.

​Altern ist ein unvermeidbarer Prozess. Er läuft bei jedem Menschen unterschiedlich schnell ab. Du kannst es nicht stoppen, aber Du kannst es verzögern. Es liegt in Deiner Verantwortung Dein Leben in vollen Zügen zu leben - oder auch nicht. Wenn sich Dein Leben entfaltet, beginnst Du zu erkennen das jede Entscheidung die Du bisher getroffen hast, bestimmte Konsequenzen mit sich gebracht hat. Entweder waren sie lohnend oder schmerzhaft. Das Erreichen der Lebensmitte (Midlife) bedeutet eine Anhäufung von Weisheit. Basierend auf den Lehren Deiner vergangenen Entscheidungen, hast Du jetzt eine großartige Gelegenheit den Verlauf Deines Lebens zu überdenken und möglicherweise zu verändern. In der Tat ist jetzt die perfekte Zeit Dein Leben in vollen Zügen zu leben.

Natürliche Medizin

​Der menschliche Körper ist für Bewegung gebaut. Es ist ein biomechanisches Gerät, entworfen für Bewegung. Wenn er aufhört sich zu bewegen, verschlechtert er sich. In Bezug auf körperliche Fitness ist die Lebensmitte (Midlife) eine wichtige Lebensphase, die eine Gelegenheit bietet zurück zu schauen und vorwärts zu gehen. Es ist eine Zeit der Erkenntnis, dass nach vier Jahrzehnten das Altern unvermeidlich ist und Du nicht jünger wirst. Es kommt zu einer fortschreitenden Verschlechterung des Körpers. Wenn der Körper altert ist Bewegung wie Medizin. Es ist das einzige bindende Glied zwischen Deinem Körper und Deinem Verstand. ​Bewegung schafft Veränderungen in Deiner Persönlichkeit.

Leben ist Bewegung und Bewegung ist Leben. Je mehr Du Dich bewegst, umso mehr wünscht Du Dir aktiv zu leben. Bewegung ist das zentrale Geheimnis einer erfüllenden Lebenserfahrung. Mehr Bewegung bedeutet aktiver Leben. Weniger Bewegung bedeutet eingeschränktes Leben. Das Geheimnis ist einfach. Sei aktiv. Du musst kein großartiger Athlet sein. Genieße Dein Kampfkunsttraining und/oder andere körperliche Aktivitäten. Indem Du Dich auf den Spaß an den Bewegungen konzentrierst und nicht auf Wettkampf oder strikte Ziele, kannst Du Deine positive Einstellung bewahren und motiviert bleiben.

Hier findest Du einen Überblick über unsere Kurse.

​Zusammenfassung:

  1. Richtige Ernährung: Schränke den Verbrauch von fritierten Essen und Lebensmittel mit hohem Fettanteil ein.
  2. Aktiv bleiben: ​Bewegung senkt den Blutdruck.
  3. Gesunde Gewohnheiten: Schränke den Alkoholkonsum ein, trinke mehr Wasser, rauche nicht. Minimum 3 x Training pro Woche.
  4. Körpergewicht: Esse vernünftig, verbrenne jeden Tag die Kalorien die Du zu Dir nimmst.
  5. Stress reduzieren: Suche Dir Hobbies aus, die geistige und körperliche Aktivitäten beinhalten.
  6. Denke jung: Pflege die richtige Einstellung zum Altern. Die meisten Menschen sehen alt aus, weil sie sich alt benehmen und alt kleiden.

Continue reading

Choy Li Fut Partner Drill 1

Choy Li Fut ​Partner Drill

​Choy Li Fut Kung Fu hat eine Vielzahl ​an komplexen Handtechniken aus dem südlichen Kung Fu Systemen. Das Choy Li Fut System kombiniert Techniken aus drei Kung Fu Stilen: Choy Gar, Li Gar und Fut Gar (Buddha Stil).

​​Wir stellen Dir hier eine Endlos-Übung mit dem Partner vor. Am Anfang ist es gut wenn jeder Partner die ​Bewegungen seiner Seite einzeln übt. So lange bis die ​Techniken fließend ausgeführt werden können. Danach sollten die Partner zusammen erst zwei/drei Techniken üben, später im Laufe ​des Trainings weitere Techniken einfließen lassen. Im Zuge der Übungen ist es wichtig korrekt mit dem Partner zu üben, d. h. ohne EGO (ich möchte gewinnen). Wir erwarten von unserem Partner ein Feedback unserer Technik. Zum Beispiel: Ausführung war zu hart, Blocktechnik drückt zwar ​Arm zur Seite aber mein ​Zentrum wurde nicht beeinflußt, usw. Nur wenn wir zusammen arbeiten können wir voneinander lernen. ​Mein Trainingspartner soll lernen und nicht unterdrückt werden. Dasselbe erwarte ​ich von ihm. Für viele Schüler (sogar Fortgeschrittene) ist das schwer, sie müssen das erst lernen.

​Zusammenfassung:

  1. ​​Trainingspartner links: Chuen Na - Chaap Chui - Pak Sau - Poon Kiu - Kwa Chui
  2. ​Trainingspartner rechts: ​Fan ​Sau - Kam - Cheung Ngaan Chui - Chuen - Chaap Chui
  3. ​​Jeder Partner übt erst allein seine Techniken.
  4. ​​Mit dem Partner erst 2 Techniken üben.
  5. ​Schritt für Schritt die Techniken aneinanderfügen.

Continue reading